JILLA unterstützt den Tierschutz

Von jedem gekauften JILLA-Produkt fließt ein Betrag in den Tierschutz ein. Aktuell unterstütze ich mit meinem Label den Tierschutzverein Berlin (TVB), der das größte und modernste Tierheim Europas beherbergt. Ich kenne den TVB schon seit vielen Jahren, da ich als ehrenamtliche Illustratorin für ihn arbeite.

Der TVB ist einzigartig darin, den Bereich Kinder- und Jugendtierschutz aufzubauen. Dazu zählt auch die Verankerung von Tierschutzunterricht an Schulen. In diesem Unterricht können Kinder lernen, was Tierschutz bedeutet. Sie werden positiv angeleitet, unsere Tier- und Umwelt zu achten und zu schützen.

Ich möchte den TVB darin unterstützen, diesen Bereich weiter auszubauen. Mit jedem Kauf unterstützt Du demnach die Aufklärung unserer Kinder im Bereich Tierschutz und damit den Erhalt unserer Tier- und Umwelt für die nächsten Generationen!

 


Warum ich mich für den Tierschutz einsetze!

 

Viele von Euch wissen, dass ich Tiere liebe und mich sehr für den Tierschutz engagiere. Ich möchte mit meinem Label JILLA nicht nur handgefertigte, tierfreundliche und faire Produkte herstellen, sondern auch aktiv Hilfe leisten und Gutes unterstützen. Ich glaube fest daran, dass jeder Mensch einen Beitrag leisten kann und dass selbst kleine Schritte Großes bewirken können. Auch minimale Hilfsschritte können sich summieren. Wenn sich jeder Mensch aktiv engagiert und bemüht, achtsamer zu konsumieren, wirkt sich dies in großem Maße auf unsere Erde und unsere Gesellschaft aus.
Sehr oft höre ich Sätze wie “Das bringt doch nichts!” oder “Ich kann ja nicht allen Menschen und Tieren helfen!”. Solche Aussagen empfinde ich als sehr destruktiv und wenig hilfreich. Vielmehr glaube und weiß ich, dass auch sporadische und punktuelle Hilfen sehr bedeutsam für ein Lebewesen in Not sein können. Das einzelne Tier, das adoptiert wird oder ein Mensch in Not, dem Obdach gewährt wird, ist unglaublich dankbar für diese Rettung. Die Rettung aus der Not, die einem einzelnen Individuum in dieser Minute durch DEINE HILFE zugute kommt, ist unersetzbar!

Ich selbst habe vor sieben Jahren meinen Kater Kiko über den Tierschutzverein Curacanis e.V. aus Spanien adoptiert. Sein Schwesterchen war bereits auf der Straße gestorben und so fingen Tierschützer ihn ein und brachten ihn in einer Pflegestelle unter. Noch eine Woche nach seiner Ankunft rieselte ihm der Sand aus dem kurzen Fell. Für meinen Kater Kiko bedeutete es die Welt, in liebevolle Hände zu kommen und ein neues Zuhause zu finden. Und für mich bedeutet es die Welt, dass er nun bei mir ist.
Wir bestellen im Übrigen sehr gerne über den wunderbaren Tierschutz-Shop. Bei jedem Einkauf geht ein Prozentsatz an verschiedene Tierschutzvereine in ganz Europa. Zudem kann man gezielt an bestimmte Vereine spenden und erhält sehr transparente Auskunft über den Verbleib der Spenden. Wer also einfache und schnelle Hilfe leisten möchte, kann dies unkompliziert über diese Website tun. Gerade für Menschen mit Haustier ist das eine entspannte Art zu spenden und Not zu lindern.
In diesem Sinne versuche ich selbst stets das zu tun, was mir möglich ist (in kleineren und größeren Schritten) und es weiter auszubauen. Seit über sieben Jahren arbeite ich unter anderem als ehrenamtliche Illustratorin für den Tierschutzverein Berlin (TVB). Dieser Verein, der das größte und modernste Tierheim in Europa beherbergt, veröffentlich regelmäßig das Magazin “Berliner Tierfreund”. Für dieses Magazin fertige ich Illustrationen an, die Kindern und Jugendlichen den achtsamen Umgang mit Tieren und der Umwelt nahebringen. So können schon kleine Kinder lernen, wie man Tiere artgerecht behandelt, sie schützt oder welche Produkte man lieber meiden sollte (beispielsweise Pelz). Neben dem Magazin kommen die Illustrationen auch im Tierschutzunterricht an Schulen zum Einsatz. Denn nur was Kinder und Jugendliche lieben, können sie (auch später als Erwachsene) ehren und nachhaltig schützen.

Begleitend zu dieser Arbeit möchte ich auch mit meinem Label dazu beitragen, dass die wertvolle Arbeit des Tierschutzvereins Berlin erhalten wird. Gerade im Bereich der Aufklärung möchte ich weitere Hilfe leisten. Aus diesem Grund geht von jedem gekauften JILLA-Produkt ein Betrag an den Tierschutzverein Berlin und seine Arbeit für den Tierschutzunterricht. Für mich schließt sich damit der Kreis aus kreativem Schaffen und sozialem Engagement. Für die Freunde meiner Kollektionen bedeutet dies, glücklich und zugleich tierfreundlich shoppen zu können :)!

 


JILLA gegen Echtpelz!

 

Wisst Ihr, was mich ungeheuer traurig und wütend zugleich macht? Dass es immer noch so viele Menschen gibt, die (gerade in diesen kalten Tagen) völlig unbekümmert Echtpelz tragen! Dabei handelt es sich nicht um teure Pelze, wie es ältere Damen beispielsweise auf Sylt tragen würden, sondern oftmals um Tierfelle von Hunden und Katzen. Ob am Kragen, als Bommel an Mützen oder als Schlüsselanhänger – überall schlägt mir der Echtpelz-Besatz in den Straßen entgegen! Möchte man wirklich ein totes Tier (das noch dazu hierzulande regulär als Haustier gekuschelt wird) am Hals tragen? Haben sich diese Träger eigentlich jemals Gedanken darüber gemacht, wie viel Leid diese Unachtsamkeit erzeugt? Ich wage zu bezweifeln, dass nur einer der unzähligen Träger es ertragen könnte, die Herstellung eines solchen Pelz-Besatzes mit anzusehen.
Die globale Entwicklung hat es leider zugelassen, dass heutzutage Echtpelz von verschiedenen Tierarten, darunter vielfach von getöteten Hunden und Katzen (vorwiegend aus China), billiger ist als Webpelz (Pelzersatz). Die Ausschilderung in Jacken und Accessoires ist leider oft minimal oder fehlt gänzlich. Dennoch kann man Echtpelz leicht von Pelzersatz, Fake Fure oder Webpelz unterscheiden. Dafür reichen zwei Minuten, um sicher zu gehen! Zwei Minuten Achtsamkeit können Leben retten und unnötiges Tierleid verhindern!
Für alle, die genauso denken wie ich, gibt es jetzt den KEIN-PELZ-ANHÄNGER in meiner neuen Kollektion von JILLA Happiness. Schnappt ihn Euch und protestiert mit mir zusammen gegen diese grausame Pelzproduktion! Es soll eine Welt entstehen, die auf Echtpelz (unabhängig von welchem Tier) verzichten kann! Ein großes Dankeschön an Euch!

In diesem Beitrag erhaltet Ihr einen kleinen Einblick in den Entstehungsprozess des Anhängers. Der Anhänger ist aus tierfreundlichem VEGANEM LEDER gefertigt und auf der Rückseite mit einer Samtschicht bezogen. Wie all meine Produkte trägt auch dieser Anhänger eine Handzeichnung und ist mit viel Liebe für Euch erstellt!